SYRAKUS

Die Perle des Mittelmeers

vicolo ortigia ye
OrtigiaNarrow street
Archimede
Archimedes
Baroque Noto
Noto Cathedral

Syrakus liegt an der Südostküste Siziliens und wurde ob seiner vielen Schätze (ausschlaggebendes Kriterium), die es dem Besucher zu bieten hat, als Weltkulturerbe in die entsprechende Liste der UNESCO aufgenommen. Aufgrund ihrer gut dreitausend Jahre alten Geschichte, steht die Stadt in Kunst und Architektur Pate für zahlreiche ruhmreiche Zivilisationen, die dort ansässig waren.

Heute ist Syrakus eine sehr lebendige Stadt, die abenteuerlustige Seelen wie auch Kulturliebhaber gleichermaßen warmherzig willkommen heißt und eine Menge zu bieten hat: Hier können Sie sich entscheiden, ob Sie sich im Labyrinth der vielen, engen Gässchen der Altstadt verlieren, einen Spaziergang um die mittelalterliche Festung mit Blick auf den grossen Naturhafen oder die zahllosen Strände und Meeresschutzgebiete, die die Stadt umgeben, erkunden möchten.

Als “größte und schönste aller griechischen Städte”, wie Cicero es beschrieb, war Syrakus einstmals die mächtigste aller griechischen Kolonien in Italien (bekannt als die Epoche “Großes Griechenland” oder “Magna Grecia”). Bereits im 5. Jahrhundert vor Christus besiegte Syrakus auf dem Höhepunkt seiner Macht mit einer, im Vergleich zu heute, doppelt so hohen Einwohnerzahl, die Flotte von Athen und erlangte somit die Vormacht über das Mittelmeer. Die Stadt war Herberge vieler berühmter historischer Persönlichkeiten, unter deren Namen besonders der des geistreichen Archimedes heraussticht, dem nachgesagt wird, mittels riesiger Spiegel, die er an den alten Stadtmauern anbringen ließ, die Flotte eindringender, römischer Invasoren in Brand gesetzt zu haben.

Die Insel Ortigia, historisches Zentrum und kulturelles Herz der Stadt, vermittelt mit ihrem traditionellen Straßenmarkt und den entzückenden Cafés  eine gemütliche und farbenfrohe Atmosphäre, die Lust auf einen Erkundungsspaziergang macht. In diesem Stadtteil befinden sich der majestätische Tempel des Apoll und der Tempel der Athene, der zu Ehren der griechischen Göttin errichtet und über Jahrhunderte hinweg als Gedenkstätte des Sieges über Athen durch Römer, Araber und Christen gleichermaßen aufgesucht wurde.

Bereits kurz nach ihrer Ankunft stellen unsere Schüler immer wieder mit freudigem Erstaunen fest, dass die Lebenshaltungskosten in Syrakus zu den niedrigsten ganz Italiens gehören. Durch seine Lage an der südlichen Spitze des Landes zeigt sich die Stadt ganzjährig meist bei azurblauen Himmel mit milden Temperaturen, kurzum ideale Voraussetzungen für ein entspanntes Lernen und Ausflüge unter freiem Himmel.

Vom allgemein kontaktfreudigen Naturell und der in aller Welt bekannten Gastlichkeit der Italiener einmal abgesehen, überrascht es die Besucher stets erneut, wie  sehr sie hier sogleich mit offenen Armen empfangen werden und zur ortsansässigen Bevölkerung überhaupt keine Barrieren zu bestehen scheinen, wodurch eine sofortige, angenehme Wohlfühlstimmung herbeigeführt wird, wie uns unsere Schüler immer wieder freudig berichten.

Syrakus ist ferner für all’ diejenigen ein idealer Ausgangspunkt, die die gesamte Schönheit Siziliens mit den herausstechendsten Glanzpunkten der Insel, wie das Tal der Tempel und die türkische Treppe bei Agrigent, den Ätna als höchsten aktiven Vulkan Europas und Taormina  auf kurze Schlagdistanz genießen wollen.